Veröffentlicht im April 2013

Generation Glashütte

Tutima präsentiert in Basel ein feines Manufakturkaliber, eine wegweisende neue Modellfamilie und das Update eines großen Klassikers – alles „Made in Glashütte“.

Ein Schritt zurück kann ein Schritt nach vorne sein: Mit der Rückkehr zu den Ursprüngen der Marke nach Glashütte ebnet Tutima neuen uhrmacherischen Visionen den Weg.

Zur BASELWORLD 2013 präsentiert Tutima Glashütte drei neue Uhrenmodelle von großer Bedeutung für die Marke und ihren traditionsreichen Standort. Das seit über 70 Jahren für seine technisch-sportlichen Zeitmesser bekannte Unternehmen bleibt seinem Stil treu, beschreitet aber auch mutig neue Wege.

Die moderne Saxon One bringt ein markantes neues Design ins Spiel, die robuste M2 führt die Tradition des Profi-Zeitmessgeräts für härteste Einsatzbedingungen fort und das mit einem feinen Manufakturkaliber ausgestattete Modell Patria ist eine Verneigung vor der uhrmacherischen Exzellenz, die die Raumschaft Glashütte seit über 150 Jahren prägt.

Erst im Mai 2011 feierte Tutima die Wiederaufnahme des Manufakturbetriebs am Gründungsort der Marke mit der Präsentation der Hommage, die als erste komplett in Glashütte entwickelte und gefertigte Minutenrepetition in die Geschichte einging. Mit ihrem akustischen Zeitsignal läutete die Hommage eine neue Ära ein: Die Marke Tutima ist wieder dort zu Hause, wo sie 1927 das Licht der Welt erblickt hat.